Neugründung Eulen- und Greifvogelschutz Appenheim e.V.

Lange mussten die Gründungsmitglieder um das Appenheimer Falknerei-Team, Vanessa op te Roodt und Oliver Schmidt, auf diesen Tag warten. Bedingt durch die Covid-19 Pandemie wurde der Termin der Gründungsversammlung immer wieder in die Ferne verschoben.

Die Falkner betätigen sich ehrenamtlich als Auffangstation und Tierheim für Eulen- und Greifvögel. Sie arbeiten im Arten- und Naturschutz und fungieren unter anderem als Sachverständige für Behörden. Ihr Wissen geben sie als Dozenten in der Ausbildung zum Falkner und zum Jungjäger weiter. Nach Appenheim hat es das Paar 2018 verschlagen.

Die räumlichen Möglichkeiten erschöpften sich in den letzten Jahren immer weiter. Neue Volieren passen schlicht nicht mehr in den Garten. Der finanzielle Spielraum ist begrenzt, denn auf Zuschüsse und Spenden kann das Team nicht zurückgreifen. Auch personell sind die beiden prinzipiell auf sich gestellt, wenn es um die direkte Betreuung der Tiere geht. Gründungsmitglied Dr. Sascha Schütz, Tierarzt für Vögel, Reptilien und Kleintiere, unterstützt die Appenheimer Falkner seit langem und erbringt ehrenamtlich Dienstleistungen für die Wildtiere der Auffangstation.

Versammlung unter Pandemiebeschränkungen
Hilde - Büscheleule

Mit der Gründung des Vereines Eulen- und Greifvogelschutz Appenheim e.V. der zum heutigen Tage, 28. März 2021, mit der Gründungsversammlung entstanden ist, eröffnen sich neue Wege und das Thema geht breiter in die Öffentlichkeit. Das Wetter spielt mit, mit Abstand und Masken finden unter freiem Himmel alle genug Platz. Insgesamt 8 Gründungsmitglieder aus Appenheim, Wiesbaden und Kelkheim sind erschienen, um die Satzung zu unterzeichnen und die ersten Vorstandswahlen durchzuführen. „Hilde“, eine Büscheleule, die aktuell in Appenheim als Pensionsgast verweilt, hat die Sitzung auf der Hand von Gründungsmitglied Nele Müller-Heidelberg, aufmerksam verfolgt.

Zum Vorsitzenden des Vorstandes wurde Oliver Schmidt gewählt. Als seine Stellvertreterin wird Vanessa op te Roodt erkoren und Dr. Bernhard Kattenbeck wird als Schatzmeister und Kassenwart in sein Amt gewählt. Somit ist das Vorstandsteam komplett und arbeitsfähig. Die Eintragung ins Vereinsregister ist reine Formsache. Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit wird schnellstmöglich beim Finanzamt Bingen-Alzey beantragt.

Mitglieder zum Anpacken gesucht

Durch die Gründung eines Vereines eröffnen sich neue Möglichkeiten. Mitglieder können den Verein finanziell unterstützen (Mitgliedsbeitrag auf 60€ pro Jahr), aber selbstverständlich auch mit Hand und Herz anpacken. Mit der Erlangung der Gemeinnützigkeit wird es möglich, Fördergelder zu beantragen. Die Annahme von Spendengeldern ist damit ebenfalls möglich.

Große Pläne für die mannigfaltigen Aufgaben liegen schon in der Schublade. Ein neues Gelände ausserhalb der Ortsgrenzen steht bereit und soll mit weiteren Volieren bestückt werden. Den Bauantrag hat die Gemeinde Appenheim schon positiv beschieden, die Entscheidung der Kreisverwaltung steht noch aus.

Natur- und Tierschutz erlebbar machen

Die Freude über den Startschuss am heutigen Tage und der Tatendrang sind groß. Geschaffen werden soll ein weiteres Highlight in Appenheim, denn die Volieren werden mit Führung auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Das Gelände liegt am Ortsrand und der Weg dorthin und vorbei wird von vielen Einwohnern zur Naherholung genutzt. Die Nähe zu Grundschule und Kindergarten eröffnet auch für die Kleinsten unter uns die Möglichkeit, diese großen und scheuen Vögel aus der Nähe zu beobachten.

Das Redaktionsteam von Appenheim.net wünscht viel Glück und Erfolg!

Tipps für ältere Menschen in der Corona-Zeit

Foto: Hilke Wiegers

Liebe Seniorinnen und Senioren,

Barbara Clancy

als Gemeindepädagogin für Seniorenarbeit werden mich einige von Ihnen schon kennen, denn als Seniorenbeauftragte des evangelischen Dekanats Ingelheim-Oppenheim komme ich gerne – meist einmal im Jahr – in Ihre Gemeinde und gestalte mit Ihnen einen Ihrer Seniorennachmittage. Es ist schade, dass wir uns aufgrund von Corona seit längerem nicht mehr sehen konnten. Ich hoffe, es geht Ihnen gut und Sie sind gesund! Gerne möchte ich Ihnen einige Ideen vorstellen, die Ihnen vielleicht über diese schweren Monate hinweghelfen können:

Lesen Sie Ihren Enkelkindern ein schönes Buch vor
Am Telefon oder über Videotelefonie, wie beispielsweise Skype, ist es auch jetzt, trotz Kontaktreduzierung, möglich, mit seinen Enkeln etwas Schönes zu teilen. Ein Buch, das ich empfehlen kann ist „An der Arche um Acht“ von Ulrich Hub. Drei Pinguine erleben dort auf der Arche Noah ein ganz eigenes Abenteuer. Oder kennen Sie noch die 5 Freunde?  Alle Bände sind neu aufgelegt, zum Beispiel auch der erste Band „5 Freunde erforschen die Schatzinsel“, erstmals erschienen 1953. Beide Bücher sind zum Vorlesen empfohlen ab 8 Jahre.

Führen Sie Tagebuch
Wir leben zurzeit in einer Ausnahmesituation, die hoffentlich so schnell nicht wieder vorkommt. Deshalb ist es interessant diese Zeit festzuhalten. Teilen Sie den Tag in verschiedene Abschnitte ein und nehmen Sie sich am Ende der Sequenz Zeit zu notieren 

  • Was habe ich bis jetzt getan?
  • Welche Gedanken haben mich bewegt?
  • Welche Gefühle waren damit verbunden?
  • Was hat mich gefreut?

Nutzen Sie sicher das Angebot des Internets
Das Internet bietet auch für ältere Menschen eine Fülle von Möglichkeiten. Rat und Sicherheit bei der Nutzung des Internets bietet die Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Frauen, Senioren und Jugend „Nie zu alt fürs Internet“:  https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/nie-zu-alt-fuers-internet-/78538  Einfach herunterladen oder unter Tel. 030 201 791 30 bestellen.

Bewegung tut immer gut
Bewegung hält Körper und Geist in Schwung. Nutzen Sie die wunderbaren Angebote für Seniorengymnastik im Internet! Eine Seite, die ich Ihnen sehr empfehlen kann ist:https://www.aelter-werden-in-balance.de/ Hier finden Sie Übungen für den ganzen Körper und können sich sogar Ihr eigenes Programm zusammenstellen. Zudem gibt es auf dieser Seite auch viele weitere Informationen rund ums Alter.

Viel Freude beim Ausprobieren wünscht Ihnen Ihre Barbara Clancy
Tel. 06136 9269626 E-Mail:

Sport im Wohnzimmer

Lockdown-Angebot für die ganze Familie

keine Sportangebote in der Turnhalle…
keine sozialen Kontakte…
und dann auch noch das gute Essen…

… das schreit nach Bewegung!

Beim Angebot „Sport im Wohnzimmer“ des TV Appenheim wollen wir jeder im eigenen zu Hause und dennoch gemeinsam per Zoom-Meeting Sport treiben. Das bunte Gymnastik-Programm richtet sich insbesondere an Grundschulkinder, die ganze Familie ist aber eingeladen, mitzumachen.

Das erste Schnuppertraining fand Ende Dezember statt, acht Kinder nahmen daran teil. In Zukunft könnte „Sport im Wohnzimmer“ wöchentlich stattfinden, eventuell mit wechselnden Trainern. Der nächste Termin ist am Dienstag, 05.01.2021.

Für das Workout bitte bereitlegen: 4 Rollen Toilettenpapier
Die virtuelle Turnhalle öffnet ihren Umkleidebereich ab 14:50 Uhr, das Training startet um 15 Uhr.

Kostenloser Zugang:
https://zoom.us/j/5273422910?pwd=aXpaejJHTm9nSlgrci91RHFaYUNodz09

Meeting-ID: 527 342 2910
Kenncode: 2YGy7A

„Lebendiger Adventskalender“ geht online

In Corona-Zeiten geht die ev. Gemeindebücherei Appenheim neue Wege: sie produziert einen alternativen Online-Adventskalender.

In den vergangenen 12 Jahren war der „Lebendige Adventskalender“ fester Bestandteil des Kultur-Angebots. Dabei trafen sich alle interessierten Dorfbewohner jeden Abend in der Vorweihnachtszeit draußen vor einem geschmückten Fenster und bekamen bei Punsch und Plätzchen eine Geschichte vorgelesen. Aufgrund der Corona-Pandemie wird es in diesem Jahr nicht möglich sein, diese geliebte Veranstaltung durchzuführen. 

Doch jetzt gibt es eine Alternative: ab dem 1. Dezember wird man täglich auf der Website www.appenheim.net ein Türchen öffnen und ein Video anklicken können. 24 Appenheimer lesen dort für ihre Nachbarschaft eine fortlaufende Weihnachts-Geschichte. Die Zuhörer können ab sofort per Email oder WhatsApp ein Passwort anfordern:  oder 0170-2702355. Dann gibt es für jeden sogar ein kostenloses Adventspäckchen, das zu Beginn der Aktion verteilt wird und für Weihnachtsstimmung sorgt. 

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Bücherei, Leser und andere Bücherfreunde stecken in diesen Tagen in den Vorbereitungen. Jedes Kapitel wird von einem anderen Vorleser zu Hause mit dem Handy aufgezeichnet, das Video am Computer geschnitten und fertiggestellt. Noch sind nicht alle 24 Kapitel vergeben. Der Aufwand ist sehr gering, wer also Interesse hat mitzumachen, egal in welchem Alter, kann sich noch melden.

Besonderes Highlight: Wer bis Weihnachten alle Kapitel angehört und die Lösungsbuchstaben notiert hat, kann bei der abschließenden Verlosung ein handsigniertes Buch gewinnen.

Turnerball fällt aus

Schweren Herzens musste sich der Vorstand des Turnvereins dafür entscheiden, den traditionellen Turnerball in diesem Jahr Corona-bedingt nicht auszurichten. Damit hoffen wir, der Verbreitung der Pandemie entgegenzuwirken. Wir wünschen allen dennoch eine schöne Vorweihnachtszeit bei guter Gesundheit und hoffen, uns bald wieder zum Sport treiben und Feiern treffen zu können.

Alternativer Adventskalender zum Zuhören und Mitmachen

Die Entwicklung der Corona-Pandemie macht einen „Lebendigen Adventskalender“ in Appenheim, wie wir ihn kennen und lieben, immer unwahrscheinlicher. Deshalb soll es eine kleine Alternative geben: Wir wollen eine Geschichte in 24 Teilen vorlesen, die jeder Mitbürger ab dem 1. Dezember zu Hause anhören kann. Wie bei einem Adventskalender kann man dann täglich auf der Website ein neues Fensterchen öffnen und das Video ansehen. 

Ein bisschen Spannung wollen wir noch aufrecht erhalten: um welches Buch es sich dreht, wird noch nicht verraten. 

Es wäre schön, wenn möglichst viele Leute mitmachen und sich bereit erklären, ein Kapitel aufzuzeichnen.Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei der ev. Gemeindebücherei unter

4 Wochen Corona-Pause im Turnverein

Ab dem 2. November gelten deutschlandweit zusätzliche Corona-Regeln. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie betreffen auch unseren Turnverein. Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen wird bis zum Monatsende eingestellt. 

Informationen zu aktuellen Einschränkungen oder Lockerungen gibt es dann unter www.tvappenheim.de

Lebendiger Adventskalender

Einladung zum „Adventsfenster“

In einem Jahr, dass durch Corona von vielen Schwierigkeiten geprägt war, wollen wir dennoch zusammen die Vorweihnachtszeit feiern. Wir sind uns der besonderen Verantwortung für den Schutz der Mitmenschen bewusst, deshalb wird der lebendige Adventskalender nur unter bestimmten Auflagen stattfinden können. 

Ab sofort werden die Termine vergeben. Alle interessierten Familien und Vereine melden sich bitte bei , um die schriftlichen Informationen zu bekommen. Die Adventsfenster können, je nach Entwicklung der Pandemie, jederzeit abgesagt werden.

Wir freuen uns auf einen besinnlichen Advent!