Schatzsuche in Appenheim

Update: Donnerstag, 26. März 2020

Eine neue Schatzkarte aus Appenheim ist aufgetaucht! Viel Erfolg bei der Suche. Das X markiert den Start der Jagd! Lasst die Hinweise bitte hängen, damit andere Kinder der Spur auch folgen können!

Schatzkarte Jonas R aus A

Drei, zwei, eins, los! Auf zur Schatzsuche!

Die Sonne ist geputzt und strahlt hell und klar um die Wette vom Himmel. Dennoch ist es kalt, also zieht euch warm an!

Lieber Kinder (und Eltern)!

Es gab gestern weitere Verordnungen mit Verschärfungen die auch wieder das Leben der Kinder betreffen. Die Spielplätze sind lange schon geschlossen. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel hat aber auch gesagt, dass es gut ist sich trotzdem auch mal draussen aufzuhalten. Frische Luft zu schnappen und sich ein wenig zu bewegen. Das tut nicht nur Kindern gut, sondern auch den Eltern.

Dabei müsst ihr aber unbedingt ein paar Regeln beachten!

  • Geht nur mit euren Eltern und/oder Geschwistern raus und sucht den Schatz.
  • Wenn ihr jemanden trefft haltet immer mindestens 1,5m bis 2m Abstand!
  • Wascht euch vor und nach dem Spaziergang gründlich die Hände.
  • Fasst euch während des Spazierganges nicht mit den Händen ins Gesicht, steckt keine Finger in Mund und/oder Nase und reibt euch nicht die Augen.

Wir haben eine Schatzkarte für Euch gezeichnet und dort einen Schatz versteckt.

Schatzkarte Nummer 1 - Corona - Schutzsuche in Appenheim

Vielleicht habt ihr ja Lust, ihn zu suchen? Am besten nehmt Ihr von zu Hause etwas zu Schnuckeln oder irgendeinen Krimskrams mit, um den Inhalt zu tauschen.

So bleibt die Kiste auch für die nachfolgenden Kinder gefüllt.

Wir sind gespannt, ob auch jemand von Euch auf diese Art einen weiteren Schatz in Appenheim für die anderen versteckt? Wenn ihre eine Karte malt, schickt sie an und wir veröffentlichen sie hier.

Und nun viel Spass beim suchen!


Anmerkung für die Eltern

Nach den aktuellen Erkenntnissen des Robert-Koch-Institutes ist die Übertragung mittels unbelebter Gegenstände und Schmierinfektion zwar nicht vollkommen ausgeschlossen, aber eben auch nicht sehr wahrscheinlich. Daher ist unter Beachtung der obigen Regeln das Risiko einer Infektion scheinbar nicht sehr hoch. So lange es noch keine allgemeine Ausgangsperre gibt, sollte man das gute Wetter nutzen und die Abwehrkräfte stärken. Diese Aussage spiegelt unsere Meinung wieder.

Abhol- und Bringdienste

Die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause ist weiterhin gestattet. Ein kleiner Lichtblick für die Gastronomie!

Viele Betriebe leiden stark unter unter den Einschränkungen. Aber Not macht erfinderisch. Deshalb steigt das Angebot an Speisen die man abholen kann. Auch wächst das Angebot von lokalen Betrieben Lebensmittel aus der Region in die Region zu liefern.

Letztendlich muß man in Appenheim wohl nicht gesondert ansprechen, dass die Keller und Lager der Winzer gefüllt sind.

Hier stellen wir eine wachsende Liste der Betriebe und deren Angebote bereit. Schauen Sie also immer wieder rein und machen Sie von diesen Möglichkeiten Gebrauch.

Unterstützen Sie die Betriebe in der Region!



Fallzahlen Appenheim

Auf eigene Anfrage beim Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Ingelheim gibt es aktuell keine gemeldeten Corona Infektionen in Appenheim und auch keine in der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim (Stand 16. März 2020 10 Uhr). Im gesamten Landkreis Mainz-Bingen wurden zum Stand am 15. März in Summe 17 Fälle registriert.

Aktuelle Zahlen, leider werden diese nur bis auf die Landkreise herunter gebrochen, können unter folgenden Links abgerufen werden:

Ministerium für Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz

Robert Koch Institut

Freifunk Appenheim

Freifunk Appenheim - Freifunk Mainz e.V.
Freifunk-Appenheim
Logo Creative Common Lizenz

Freies W-LAN / WiFi für Appenheim!

Am 19.12.2019 ging der erste Hotspot in der Begegnungsstätte online. Am 06.01.2020 wurde der 2. Hotspot in der Begegnungsstätte installiert.

In und um die Begegnungsstätte ist nun freies W-LAN über das Netz der Mainzer Freifunker verfügbar.

Zustand und Statistiken der Hotspots kann man sich öffentlich über

https://map.freifunk-mwu.de/#!/de/map/74da88057111

https://map.freifunk-mwu.de/#!/de/map/74da880572af

ansehen.

Das Angebot der Freifunker ist kostenlos und wird es auch auf lange Sicht hin bleiben. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Einfach das W-LAN mit dem Namen „Freifunk Mainz“ auswählen und loslegen.

Kosten sind der Gemeinde für die Freifunk Installation keine entstanden. Die Hardware und Dienstleistung wurde von dem in Appenheim ansässigen Spezialsten für Netzwerke und IT Systeme, Linuxwerkstatt GmbH, gesponsert.

Falls jemand ebenfalls einen Freifunk Router bei sich aufstellen möchte, im Betrieb für die Mitarbeiter, Kunden, Gäste oder einfach um freies Internet zu unterstützen, stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Steinzeitfunde in Appenheim!

Das Landesamt für Archäologie präsentierte am Mittwoch den 18.12.2019 die spektakulären und in Rheinland-Pfalz offensichtlich einmaligen Funde des Neubaugebietes „Auf den Kellern“ einem sehr interessierten Publikum.

Auch der Südwestrundfunk brachte eine kurze Notiz.

Appenheim kann damit auf eine 6500 Jahre alte Siedlungsgeschichte blicken. Wen wundert es, dass die Menschen aus der Jungsteinzeit sich schon an diesem schönen Flecken niederließen. Trotz der schönen Aussicht gab es vielleicht auch dunkle Seiten? So fanden sich die Überreste eines vor ca. 2500 Jahren gestorbenen jungen Mannes samt Haustier in einer Abfallgrube. War es Mord, oder ein Unfall?

Ein Film von Nele Müller-Heidelberg verschafft einen Überblick:
  •     Steinzeitfunde in Appenheim © Nele Müller-Heidelberg

1. Appenheimer Spendenlauf

zu Gunsten der Familie Schiffmann am Pfingstsamstag, 19.05.18

Ablauf des Spendenlaufs:

Es können beliebig viele Runden um den Sportplatz gelaufen werden. Jede Runde wird mindestens mit 1 € gesponsert; nach oben gibt es keine Grenzen. Alle Läufer/innen suchen sich ihren oder ihre Sponsoren (aus dem privaten Umfeld oder Firmen) selbst. Ein Läufer kann mehrere Sponsoren haben.
Der Spaß soll neben dem guten Zweck im Vordergrund stehen.
Im Ausnahmefall hat Gisbert Heppel noch Sponsoren an der Hand (0171 821 9046).
Die gelaufenen Runden werden anhand von Gummibändern gezählt.
Alle Spenden aus dem Benefiz-Lauf werden an die Familie Schiffmann weitergeleitet.

Läufergruppen melden sich bitte per Laufkarte (Download: Erwachsene/Kinder) oder telefonisch bei Dirk Hembs: 0177 4820804 oder Diana Heck: 0176 8465651 an.
Die Laufkarten liegen im Dorfladen und in der MVB aus und stehen hier zum Download bereit.  (Download: Erwachsene/Kinder)
Kinder und Jugendliche erhalten die Laufkarten im Kindergarten (Ansprechpartnerin: Petra Andel + Michaela Müller) und in der Grundschule (Ansprechpartnerin Jutta Diehl).

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß!

Zeitlicher Ablauf:

15:00 – 15:30 Uhr Kinder und Jugendliche
16:00 – 18:00 Uhr Erwachsene
Moderation und musikalische Untermalung während des Laufs
Kaffee und Kuchen – ab 15:00 Uhr
Gegrilltes – ab 17:00 Uhr
Bierstand Weinstand Saftstand
18:00-19:00 Uhr Überraschungen, Scheckübergaben, Attraktionen: u.a. Fallschirmabsprung geplant
danach: Party mit der Tanz-und Partyband Duo Nightlife (Joachim Peters und Manuela Bello)

Spendenaktion Familie Schiffmann

Familie Schiffmann CentparadeAndreas und Sabine Schiffmann haben 2 schwerstbehinderte 15-jährige Söhne, die beide auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Ein Kind ist seit der Geburt und ein Kind einige Monate nach der Geburt schwerstbehindert. Die Eltern besitzen einen älteren VW –Bus, der nicht behindertengerecht ist. Dies bedeutet dass die Eltern die Kinder und die beiden Rollstühle in den Bus heben müssen; beide haben dadurch bereits erhebliche Rückenprobleme.

Die Familie verfügt nicht über die finanziellen Mittel, ein dringend erforderliches neues behindertengerechte Fahrzeug zu beschaffen.

Laut Herrn Schiffmann wird wegen des Transports der beiden Rollstühle (1 davon elektronisch) ein „Hochbus“ benötigt, der mittelfristig 2 elektronische Rollstühle transportieren kann. Bei der behindertengerechten Ausstattung ist sich die Familie unsicher, ob eher eine Rampe genügt oder eine elektronische Bühne Sinn macht.

Gemeinsam mit EWR Worms ist beabsichtigt, die finanziellen Mittel für ein behindertengerechtes Fahrzeug über unterschiedliche Aktionen zu sammeln.

Aufgrund der Aktion der VOR TOUR der Hoffnung hatte sich im letzten Jahr eine 10-köpfige Arbeitsgruppe gebildet, die sehr erfolgreich Spenden für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder gesammelt hat. Diese Arbeitsgruppe wird sich mit einigen Spendenaktionen beteiligen. Außerdem wird es einen Spendenaufruf an alle Appenheimer Bürgerinnen und Bürger geben. In vielen Vorgesprächen mit Appenheimern wurde deutlich, dass diese Aktion eine sehr große Akzeptanz hat.

Inzwischen wurde bei der VG-Verwaltung Gau-Algesheim ein Spendenkonto eingerichtet:

Empfänger: VG Gau-Algesheim

IBAN: DE81 5519 0000 0196 0880 33

Verwendungszweck: Familie Schiffmann Appenheim

 

Gisbert Heppel

-Initiative Appenheim hilft aktiv-

(0171-8219046 Am Sportplatz 20, 55437 Appenheim)